Sonnenlicht ist auch wichtig für die Erzeugung von Vitamin D.

Licht hat eine hervorragende Bedeutung, die heutzutage leider stark unterschätzt wird.
Es kann als ein weiteres Zeichen der „Krankheit der Gesellschaft“ angesehen werden, dass Glühbirnen, welche sowohl im Gebrauch wie in der Entsorgung unproblematisch sind, ein sehr angenehmes, ja das gesündeste Licht überhaupt liefern, mittlerweile verboten und im Gegensatz dazu giftige, quecksilberhaltige „Energiesparlampen“ ausdrücklich erlaubt sind.

Die traditionelle Glühbirne bietet bis heute das natürlichste Licht; es entspricht am ehesten dem Sonnenlicht.

Was heisst „natürliches, gesundes Licht“?
Die Glühbirne strahlt gegenüber LED und Halogen das natürlichere Licht aus. Aber wie wird gesundes Licht überhaupt definiert? Dazu Isabella Bosler von Tiny Houses: „Ganz einfach: Je ähnlicher das künstliche Licht dem Sonnenlicht ist, desto besser. Vor allem abends ist eine Lichtquelle, mit einem möglichst natürlichen Rotanteil im Spektrum (Glühbirne) anderen Quellen mit starkem Blauanteil (Computermonitor und TV) vorzuziehen, denn ein hoher Blauanteil bremst die Melatoninausschüttung, die wir für einen gesunden Schlaf benötigen. Bei der Wahl des Leuchtmittels, dessen Farbspektrum für gewöhnlich zwischen den genannten Extremen liegt, lohnt es sich also auf alle Fälle auf ein möglichst natürliches Spektrum zu achten.“

Hausbibliothek mit deckenhohem Fenster.

Gesundes Licht ist lebenswichtig
Denn es beeinflusst in hohem Masse das menschliche Wohlbefinden. Hierfür gibt es genügend Studien mit klarem Ergebnis: Sowohl an Arbeitsplätzen wie auch in Privathaushalten trägt gesundes Licht zu Produktivität und Lebensqualität bei.
Eine gute, angenehme Innenraumbeleuchtung sowie schöne Fenster, die einen hohen Lichtanteil hindurchlassen, sorgen für eine gute Lichtqualität.

Ein Tipp
Umgehen Sie das fragwürdige, staatlich aufgezwungene Glühlampenverbot, indem Sie z.B. auf “stossfeste”, für Handwerker gedachte Glühbirnen ausweichen.
Selbst warmweisse LED’s kommen nicht an das natürliche Spektrum des Sonnenlichts heran.
Verzichten Sie in jedem Fall auf die Verwendung von „staatlich erlaubten“ Kompaktleuchtstofflampen, welche gemeinhin als “Energiesparlampen” (Stichwort: staatlicher „Oeko-Faschismus“) bezeichnet werden. Ihre Nachteile: lange Reaktionszeit, schlechte Rotwiedergabe, chemische Ausdünstungen, Flackern, starke elektromagnetische Felder und Quecksilbergehalt!
Wenn Ihnen Gesundheit wichtig ist: Setzen Sie auf die gute, alte und bewährte Glühbirne – solange Sie können!