Ein deckenhoher Einbauschrank sorgt für Staubfreiheit.

Die Möbel sollten aus schadstofffreiem Material bestehen. Am besten sind Harthölzer, Glas und Metall geeignet. Bücher und Akten sollten in abgeschlossenen Schränken, Containern oder Regalen aufbewahrt werden, damit möglichst nichts herumliegt.

Zusätzlich sind folgende Punkte zu beachten:

  • Möbel aus Kunststoffen bzw. Stühle mit Weichplastikbezügen sollten vermieden werden.
  • Weichholzmöbel aus Kiefer, Fichte, Tanne, Pinie enthalten einen zu hohen Terpengehalt, der allergenisierend bzw. sensibilisierend wirken kann.
    Buche enthält einen hohen natürlichen Formaldehydgehalt.

Ordnung ist das halbe Leben
Mittels cleveren Aufbewahrungsmöglichkeiten (in deckenhohen Einbauschränken, Aufbewahrungsboxen etc.) kann dafür gesorgt werden, dass Räume nicht unordentlich und vollgestopft wirken.
Eine Überfrachtung von Räumen (Messie) muss unter allen Umständen vermieden werden.
Viel Stauraum lässt sich durch deckenhohe Einbauschränke gewinnen. Dinge, die im Alltag nur selten zum Einsatz kommen, werden zuoberst eingeräumt, öfters benutzte Gegenstände dagegen in Griffweite. Eine solche Planung erspart aufwändige Kletteraktionen.

 

 

Sponsor ZZ Wancor

13.00